Einkommensteuer

Für viele ist die Einkommensteuer sicherlich ein Dorn im Auge und ein Ärgernis zu gleich. Aber ohne diese könnten wir nicht in einem Wohlstandsstaat leben, auch wenn viele dies sicherlich anders sehen. Dies gilt für alle Staaten, da diese Steuer die wichtigste Einnahmequelle überhaupt ist, nebst all der anderen. Ob es die öffentlichen Einrichtungen betrifft oder auch unsere Staatshüter, wie die Polizei, die von diesen Steuern bezahlt werden, so fließt auch eine ganze Menge in die Infrastruktur und in öffentliche Gebäude. Letztendlich kommt sie einem jeden so wieder zugute. Abgesehen von den vielen Steuergeldern, die unser Staat – dies gilt aber auch für andere Länder – an absolut unnötige Institutionen und öffentlichen Einrichtungen verschwendet. Der Bund der Steuerzahler deckt alljährlich die gröbsten Steuersünden der Länder und Gemeinden auf und schätzt, dass pro Jahr ca. 30 Milliarden Euro an Steuergeldern sinnlos verschwendet werden, da trotz Wirtschaftskrise immer noch viel zu viele Städte und Gemeinden mit ihren Einnahmen viel zu sorglos umgehen.

 

 

Einkommensteuer schmälern

Wenn Sie es richtig anstellen, können Sie Ihre zu zahlende Einkommensteuer um ein Vielfaches senken, um so ein höheres Nettoeinkommen zu erzielen. Hierzu ist nicht immer ein Steuerberater notwendig, der zudem auch noch sehr teuer ist. In vielen Fällen ist er sicherlich sinnvoll und erforderlich, da das deutsche Steuerrecht zu einem der umfangreichsten und kompliziertesten Gesetze überhaupt zählt. Mittlerweile gibt es auch eine Menge von Softwareprogrammen, die Ihnen die Steuererklärung erleichtern und Ihnen aufzeigen, wo Sie das eine oder andere noch einsparen können. Da gibt es unzählige Möglichkeiten. Um alle Einsparungen ausnutzen zu können, bedarf es schon einer umfassenden Vertiefung in dieses Thema. Sie sollten sich aber auf jeden Fall damit beschäftigen, denn es geht um Ihre Einkommensteuer und somit um Ihr Einkommen. Gerade für besondere Aufwendungen, wie zum Beispiel einem zweiten Haushalt, einer Pflegekraft für ein Familienmitglied, oder aber, wenn es um Ihr Eigentum im Sinne einer Immobilie geht, sind hier ganz besonders hohe Einsparungen möglich. Für Selbständige empfiehlt sich generell ein Steuerberater, da für sie die jährliche Steuererklärung besonders umfangreich ausfallen kann.

 

 

Einkommensteuererklärung

Jeder, der einmal steuerrechtlich erfasst wurde, ist auch in den Folgejahren zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung verpflichtet. Letztendlich aber ist jeder, der ein Einkommen bezieht, zur Abgabe einer Steuererklärung angehalten. Spätestens bis zum 31.05. des folgenden Jahres muss diese Steuererklärung inklusive aller nötiger Unterlagen sowie der Steuerkarte beim zuständigen Finanzamt vorliegen. Dies gilt für Arbeitnehmer sowie für Selbstständige gleichermaßen. Auch Rentner müssen, wenn sie über ein bereinigtes Einkommen über 7664,00 Euro verfügen, Einkommensteuer zahlen und eine entsprechende Erklärung fristgerecht abgeben. Wer über einen PC verfügt, kann mittels einer bestimmten Software heutzutage relativ leicht seine Steuererklärung ausfüllen und diese auch gleich online ans zuständige Finanzamt übermitteln. Eine bestimmte Software ist nur erforderlich, wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen benötigen oder aber ganz bestimmte Posten abziehen möchte; ansonsten können Sie die Formulare am Computer auch so ausfüllen, wie Sie es sonst in der Papierform gewohnt sind. Alle dafür erforderlichen Unterlagen sind ebenfalls über das Internet erhältlich. Somit hat sich auch hier einiges für den Steuerzahler vereinfacht.