Großmarkt

Ein Großmarkt dient dazu, die Waren verschiedener Hersteller unter einem Dach zu verkaufen. Vor allem Wiederverkäufer und Großabnehmer kaufen im Großmarkt ihre Waren ein. Leicht verderbliche Lebensmittel oder Blumen werden im Großmarkt von den Herstellern angeliefert und weiter verkauft. Früher war der Großmarkt unter der Bezeichnung Großmarkthalle bekannt, doch die gekürzte Form hat sich genauso durchgesetzt wie die Bezeichnung Frischezentrum. Normalerweise dürfen in einem Großmarkt nur Gewerbetreibende einkaufen, ein Großmarkt kann aber auch die Bezeichnung für einen großen Supermarkt sein, in dem auch Privatpersonen einkaufen können.

 

 

Einkaufen im Großmarkt nur mit Gewerbeschein

Wer im Großhandel einkaufen möchte, braucht meist einen Marktausweis. Da die Waren im Großmarkt nicht einzeln verkauft werden, sondern in größeren Stückzahlen und die Preise damit günstiger sind, lohnt sich der Einkauf von Waren im Großhandel für alle Gewerbetreibende. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche sich das eigene Gewerbe bewegt, denn ein Blumenhändler kann im Großmarkt auch Lebensmittel oder Haushaltswaren einkaufen. Nicht nur Waren für das Gewerbe, sondern auch privat benötigte Produkte können mit Gewerbeschein beim Großhändler eingekauft werden, und gegenüber dem Einzelhandel lässt sich hier Geld sparen. Wer ein Café eröffnen möchte oder für seine Gewerberäume Möbel, Geschirr oder andere Ausstattungsteile benötigt, sollte sich mit dem Gewerbeschein zum Großmarkt begeben, denn so kann auch ein Gründer von den Preisen im Großmarkt profitieren.

 

 

Wo stellt man den Antrag für den Marktausweis?

Im Großmarkt selbst kann man den Antrag für den Marktausweis ausfüllen. Dazu wird der Gewerbeschein benötigt, denn nur als Wiederverkäufer, gewerblicher Verbraucher oder gewerblicher Großabnehmer darf man im Großhandel einkaufen. Einige Großmärkte bieten in ihrem Internetauftritt die Möglichkeit, den Antrag herunterzuladen und auszudrucken. Auf dem Fragebogen werden unter anderem die Art des eigenen Betriebs und die ausstellende Behörde des Gewerbescheins erfragt. Der Marktausweis gilt nur in Verbindung mit einem Gewerbeschein und seine Gültigkeit erlischt automatisch mit dem Abmelden des Gewerbes.

 

 

Der Großmarkt für private Käufer

Supermärkte mit viel Stellfläche bezeichnen sich gern als Großmarkt. Je nach Konzept werden die Waren auf Paletten angeboten und damit Personal gespart. So lassen sich günstige Preise kalkulieren und der Käufer spart gegenüber dem Fachhandel einige Euro ein. Wo sich ein Großhändler befindet, lässt sich schnell über das Internet herausfinden. Die Suchmaschinen präsentieren relevante Ergebnislisten, wenn man gleichzeitig zum Stichwort „Großmarkt“ den eigenen Wohnort eingibt. In den Industriegebieten größerer Städte finden sich Großmärkte, die durch das Kaufen von großen Mengen einen Preisvorteil an den Kunden weitergeben können. Der Einkauf in einem Großmarkt lohnt sich vor allem bei haltbaren Lebensmitteln, die auch in Großpackungen angeboten werden. Nudeln, Konserven oder Milch lassen sich in Großpackungen oder kartonweise günstig erwerben. Bei frischen Produkten sollte man vorher abwägen, ob sie weiterverarbeitet und haltbar gemacht werden können oder verderben, ehe man sie aufbrauchen kann. Nicht immer ist es günstig, zehn Kilo Kartoffeln zu kaufen, wenn sie nicht zeitnah verbraucht werden können. Der Lebensmitteleinkauf im Großmarkt kann sich auch lohnen, wenn dafür einige Kilometer mit dem Auto zurückgelegt werden müssen. Lang haltbare Lebensmittel lassen sich in großer Menge einkaufen und so lässt sich trotz erhöhter Benzinkosten noch Geld einsparen.