Handel

Der Handel bestimmt seit Jahrtausenden das Leben der Menschen. Früher wurden Güter gegen andere Güter oder Dienstleistungen getauscht und mit Einführung des Geldes wurden die Waren immer mehr im Handel angeboten. Geschäfte entstanden und auf den Märkten wurden alle produzierten Waren zum Verkauf angeboten. Der Handel erfolgte erst nur im kleinen Umkreis, doch mit Entstehen von großen Schiffen, Eisenbahnen, Flugzeugen und anderen Transportmitteln begann der Handel weltweit.

 

 

Was ist Handel?

Der Handel umfasst das Einkaufen und Verkaufen von Waren oder Gütern, ohne dass diese wesentlich verändert werden. Die Absicht des Handels liegt darin, Gewinn zu erwirtschaften, indem die Waren günstig eingekauft und teurer verkauft werden. Auch mit Wissen, Wertpapieren oder Dienstleistungen kann gehandelt werden. Ein Handelsbetrieb stellt jedoch keine Produkte her, er veredelt sie nur oder gibt sie unverändert an andere Verkäufer oder den Endkunden weiter. Ein Betrieb, der Waren herstellt und sie selbst vertreibt, ist die ideale Form des Betriebs, denn hier kann der größte Gewinn erwirtschaftet werden. Da der Handel allerdings logistische Fähigkeiten voraussetzt und sich nicht alle Waren vor Ort verkaufen lassen, gibt es immer mehr Zwischenhändler und Wiederverkäufer, die sich darauf spezialisiert haben, Produkte anzukaufen und diese dann an ihre Kunden weiter zu veräußern.

 

 

Mit dem Handel Geld verdienen

Wer sich als Händler seinen Lebensunterhalt verdienen möchte, braucht vor allem ein gutes Gespür für den Markt. Welche Waren gefragt sind und wo man sie am günstigsten einkaufen kann, sind wichtige Faktoren für einen angehenden Händler. Da auch heute noch viele Handelsverträge mündlich geschlossen und erst danach schriftlich festgehalten werden, sollte ein Händler gut „handeln“ können. Der Preis einer Ware steht nicht immer fest und gute Verhandlungen bringen Preisvorteile, die den eigenen Gewinn maximieren. Vorausschauend einkaufen ist ein weiterer Punkt, der einen guten Händler auszeichnet. Zu wissen, was bald gefragt sein wird, im Moment aber noch ziemlich unbekannt ist, hat schon so manchen Händler in kurzer Zeit reich gemacht. Die Nachfrage regelt den Markt und wer gefragte Waren anbieten kann, macht vor allen anderen ein gutes Geschäft.

 

 

Händler werden

Eine gute Möglichkeit, selbstständig im Handel tätig zu werden bietet das Internet. Für einen Onlineshop braucht man nicht viel Kapital und das World Wide Web bietet viele Einkaufsmöglichkeiten für Wiederverkäufer. Produkte aus aller Welt werden im Großhandel angeboten und auch die Online-Auktionshäuser bieten Waren aus Insolvenzen oder Geschäftsauflösungen, die mit Gewinn weiterverkauft werden können. Eine Webseite und die Software für einen Onlineshop sind schnell gefunden, denn Provider und Softwareanbieter lassen sich schnell über Suchmaschinen finden und vergleichen. Auch die verschiedenen Großhändler haben eine Internetpräsenz und das Branchenbuch bietet zusätzliche Möglichkeiten, um Kontakte zu knüpfen. Gleichzeitig kann man die Konkurrenz beobachten und daraus eigene Ideen für Marketing und Werbung entstehen lassen. Nur das richtige Präsentieren der Produkte und das Bekanntmachen steigert den Umsatz und es ist nur zweitrangig, wie sinnvoll ein Produkt ist, denn viele Waren verkaufen sich aus einem einzigen Grund: Die Menschen wollen sie haben. Das Gespür dafür, was Menschen wollen, macht einen guten Händler genauso aus wie das Verhandlungsgeschick, das er an den Tag legt, wenn er den Einkaufspreis für seine Waren mit dem Verkäufer festlegt.