Trendartikel

Unter Trendartikeln versteht man angebotene Produkte, die den Zeitgeist widerspiegeln. Es besteht oft die irrtümliche Annahme, dass Trendartikel sehr populär sein müssten oder sich allgemeiner Beliebtheit in der breiten Masse erfreuen würden. Das ist jedoch nur eine häufig verwendete Auslegung, die nicht ganz richtig ist.

 

Was ist Ihr Trendartikel?

Ein Trendartikel spiegelt vor allem – wie der Name schon sagt – einen bestimmten Trend wider. Die Tatsache, ob ein Trend selbst bei vielen beliebt ist oder nicht, wird auch hier ausschlaggebend sein für die Beliebtheit des entsprechenden Trendartikels. Beispielsweise könnte man die Entwicklung der Technologie, des Internets und verschiedener neuer elektronischer Geräte als Trend des 21. Jahrhunderts bezeichnen. Demnach wäre zum Beispiel ein I-Phone ein Trendartikel. Da im heutigen Zeitalter sehr viele Menschen das Internet nutzen und entsprechende technologische Produkte zu einem mehr oder weniger bezahlbaren Preis angeboten werden, könnte sich das I-Phone somit auch großer Beliebtheit in der breiten Masse erfreuen. Nimmt man aber beispielsweise ein völlig anderes Phänomen – den Lolita-Style – dann sieht es mit dem Trendartikel vielleicht schon wieder ganz anders aus.

 

 

Viele Menschen wissen möglicherweise nicht einmal, was der Lolita-Style ist. Der Lolita-Style ist eine aus Japan stammende Jugendkultur, die sich vor einigen Jahren auch in Deutschland etabliert hat. Es geht hierbei ausschließlich darum, dass junge Frauen ihr Aussehen mit Kleidung und Make-up dem Erscheinungsbild eines möglichst niedlichen Mädchens anpassen. Diese Jugendkultur kann auch als Trend bezeichnet werden. Hierfür benötigte Accessoires können zum Beispiel große Kleider mit breiten Reifröcken sein. Bei ihnen handelt es sich somit um Trendartikel. Da der Lolita-Trend jedoch in Deutschland weitgehend unbekannt ist, sind die Lolita-Trendartikel nicht besonders populär – obwohl es der Definition nach trotzdem Trendartikel sind.

 

 

Sind Trendartikel teurer als andere Artikel?

Eine abschließende Aussage über den Preis eines Trendartikels ist nicht leicht zu treffen. So hängt der Preis auch hier wieder von der Art des Artikels ab. In den Preis fließen schließlich nicht nur Materialkosten oder Produktionskosten ein, sondern auch gewisse individuelle Faktoren. Hierzu zählen der Hersteller, ob der Artikel einen Markennamen trägt oder nicht und letztendlich, wer ihn verkauft. Ist zum Beispiel die Jugendserie „Hannah Montana“ beliebt und ein absoluter Trend bei Kindern und Jugendlichen, so können dazugehörige Produkte bereits billig gekauft werden – Bleistifte oder Schreibblöcke mit ihrem Bild oder Logo kosten nur ein wenig mehr als entsprechende Produkte ohne das Motiv. Bezeichnet man nun aber neue Mini-Laptops ebenfalls als Trendartikel, so ist offensichtlich, dass diese einiges mehr kosten.

 

 

Somit wird deutlich, dass ein Trendartikel ein weitaus unbekanntes Produkt sein kann. Möglicherweise würde man es sogar als ungewöhnlichen Alltagsgegenstand klassifizieren, wenn man den dazugehörigen Trend nicht kennt. Auch sagt die Tatsache, dass ein Produkt ein Trendartikel ist, nichts über dessen Beschaffenheit, Qualität oder Preis aus. Er ist nicht zu verwechseln mit einem Designerprodukt, welches meist überdurchschnittlich teuer und dafür exklusiv ist. Wie beim Designerprodukt ist es jedoch auch beim Trendartikel möglich, dass Personen diesen nur kaufen, um eine gewisse Absicht darzustellen – beispielsweise die Zugehörigkeit einer gewissen Jugendkultur.